Reichsgraf von Kesselstatt | Allgemeine Informationen


Lagen und Klassifikationen

Karte: Lagen und Klassifikationen
  • Wehlener Sonnenuhr

    Wehlen
    Foto: Wehlener Sonnenuhr
    Lagenname
    Wehlener Sonnenuhr
    Gesamtfläche
    43 ha, davon 0,3 ha RvK
    Höhe
    119-165 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd
    Neigung
    44 – 53 %
    Boden: Wehlener Sonnenuhr
    Bodenverhältnisse
    feinerdiger Devonschiefer-Verwitterungsboden – sehr steinig mit etwas Lehmanteil
    WEINTYP
    Die in einer Moselschleife gelegene Spitzenlage bietet beste Voraussetzungen für sehr komplexe, verspielt-mineralische Rieslinge meist mit einer spannenden Textur und einem vollmundigen, saftig-gelbfleischigen Fruchterlebnis.
  • Josephshöfer – Monopol

    Graach
    Foto: Josephshöfer – Monopol
    Lagenname
    Josephshöfer
    Gesamtfläche
    5,0 ha im Alleinbesitz
    Höhe
    119 – 165 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-Süd-West
    Neigung
    44 – 53 %
    Boden: Josephshöfer
    Bodenverhältnisse
    tiefgründiger, grauer Devonschiefer-Verwitterungsboden mit hohem Feinerdeanteil (für Moselverhältnisse ein relativ schwerer Boden)
    WEINTYP
    Das Ergebnis dieser einzigartigen Monopol-Lage sind körperreiche, würzige Weine mit viel Charme und einem unglaublichen Reifepotenzial. Charakteristisch ist oft das unverkennbare Aroma von Orangenblüten und Mandarinenschalen mit einem Anflug von wilden Kräutern und erdig würzigen Komponenten zu finden.
  • Graacher Domprobst

    Graach
    Foto: Graacher Domprobst
    Lagenname
    Graacher Domprobst
    Gesamtfläche
    18 ha, davon 0,5 RvK
    Höhe
    112 - 162 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-West
    Neigung
    65 %
    Boden: Graacher Domprobst
    Bodenverhältnisse
    mittelgründiger, steiniger Tonschiefer-Verwitterungsboden
    WEINTYP
    Im selben Ort wie unsere Monopollage gelegen und doch so ganz anders. Durch den höheren Anteil an Tonschiefer Verwitterungsboden und einer anderen Exposition bringt diese Lage etwas rassigere, feingliedriger und raffiniertere Rieslinge hervor. Gleichwohl auch hier wieder die würzig-fruchtigen Komponenten auffallen.
  • Brauneberger Juffer-Sonnenuhr

    Brauneberg
    Foto: Brauneberger Juffer-Sonnenuhr
    Lagenname
    Brauneberger Juffer-Sonnenuhr
    Gesamtfläche
    10 ha, davon 0,25 ha RvK
    Höhe
    158 – 187 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd
    Neigung
    87 %
    Boden: Brauneberger Juffer-Sonnenuhr
    Bodenverhältnisse
    flachgründiger und extrem steiniger Devonschiefer-Verwitterungsboden mit hohem Tonanteil
    WEINTYP
    durch den stark skelettreichen Schieferboden, die Südausrichtung und die leicht wellenförmigen Täler entwickelt sich in dieser Lage ein ganz besonders warmes Mikroklima, dass den Wein nachhaltig prägt und ihm einen besonders starken Ausdruck verleiht. Die Weine dieser Lage sind meist dichte, fruchtbetonte Rieslinge von geschmeidiger Mundfülle, tiefgründiger Mineralik und langem Nachhall.
  • Piesporter Goldtröpfchen

    Piesport
    Foto: Piesporter Goldtröpfchen
    Lagenname
    Piesporter Goldtröpfchen
    Gesamtfläche
    65 ha, davon 4,5 ha RvK
    Höhe
    118 – 197 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-West über Süd bis Süd-Ost
    Neigung
    44 - 65 %
    Boden: Piesporter Goldtröpfchen
    Bodenverhältnisse
    Die in einer Moselschleife gelegene Spitzenlage bietet beste Voraussetzungen für sehr komplexe, verspielt-mineralische Rieslinge meist mit einer spannenden Textur und einem vollmundigen, saftig-gelbfleischigen Fruchterlebnis.
    WEINTYP
    Die Rieslinge, die am Gottesfuss wachsen, sind ruppig und ungestüm, aber ummalt mit einer feinen Frucht und einer dezenten Vielfalt von Kräutern. In einem Wort - Weine mit Rasse und Klasse
  • Piesporter Domherr

    Piesport
    Foto: Piesporter Domherr
    Lagenname
    Piesporter Domherr
    Gesamtfläche
    4 ha davon 1,2 ha RvK
    Höhe
    123 – 157 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-Süd-Ost
    Neigung
    70 %
    Boden: Piesporter Domherr
    Bodenverhältnisse
    felsiger und steiniger Tonschiefer-Verwitterungsboden
    WEINTYP
    Mitten im Herzen des Goldtröpfchens, direkt an die Ortschaft Piesport grenzend bringt diese Lage angenehme Weine mit einer gut ausgewogenen Süße-Säurestruktur und feinen Fruchtaromen von reifem Pfirsich, Ananas und Birne hervor. Für diesen Wein spricht seine unglaubliche Saftigkeit mit einer dezenten Schiefernote und prägnanter Mineralik.
  • Kaseler Nies’chen

    Kasel
    Foto: Kaseler Nies’chen
    Lagenname
    Kaseler Nies’chen
    Gesamtfläche
    14 ha, davon 4,7 ha RvK
    Höhe
    171 – 228 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-Süd-West
    Neigung
    40 - 57 %
    Boden: Kaseler Nies’chen
    Bodenverhältnisse
    karger Schieferboden mit harten, blauen & bunten Schieferplatten
    WEINTYP
    Die Weine dieser Lage zeigen große Mineralität und häufig die Aromen von Pfirsich, die sich mit zunehmender Reife Richtung schwarzer Johannisbeere entwickeln. Sie sind saftig, ausdrucksstark und anspruchsvoll mit einer präsenten Säure.
  • Kaseler Kehrnagel

    Kasel
    Foto: Kaseler Kehrnagel
    Lagenname
    Kaseler Kehrnagel
    Gesamtfläche
    1,0 Hektar (Einzellage, insg. 4,4 Hektar)
    Höhe
    209 - 256 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-West
    Neigung
    40 - 44 %
    Boden: Kaseler Kehrnagel
    Bodenverhältnisse
    tiefgründiger Devonschiefer-Verwitterungsboden, mit Quarzit Anteilen
    WEINTYP
    Durch den hohen Schieferanteil des Bodens sind die Weine sehr mineralisch und in trockenen Jahren besonders gut. Durch den Kaltluft-Einfluss des Hochwaldes bringt die Lage sehr mineralische Weine mit kühlen Noten hervor. Die Weine sind sehr druckvoll und langlebig.
  • Wiltinger Gottesfuss

    Wiltingen
    Foto: Wiltinger Gottesfuss
    Lagenname
    Wiltinger Gottesfuss
    Gesamtfläche
    3,5 ha, davon 1,0 ha RvK
    Höhe
    146 – 181 m ü. NN
    Ausrichtung
    West
    Neigung
    75 %
    Boden: Wiltinger Gottesfuss
    Bodenverhältnisse
    sehr steiniger, zerklüfteter Grau- und Rotschieferboden
    WEINTYP
    Die Rieslinge, die am Gottesfuss wachsen, sind ruppig, ungestüm und sehr tiefgründig aber ummalt mit einer feinen Frucht, ausdruckstarken Mineralität und einer dezenten Vielfalt von Kräutern.
  • Scharzhofberg

    Wiltingen
    Foto: Scharzhofberg
    Lagenname
    Scharzhofberg
    Gesamtfläche
    30 ha, davon 6,6 ha RvK
    Höhe
    198 – 298 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd
    Neigung
    29 - 55 %
    Boden: Scharzhofberg
    Bodenverhältnisse
    Prägnant für den Scharzhofberg ist die tiefe, salzige Mineralität und die ausgeprägte, feine Eleganz. Durch den hohen Eisenanteil im Boden zeigen die Weine oft rauchige Noten, besonders im Bouquet. Ein Scharzhofberg ist eben ein Scharzhofberg und braucht seine Zeit um sich zu öffnen. Aber selbst bei sehr hoher Reife weisen die Weine immer noch ein erstaunliches Füllhorn reifer Früchte auf.
    WEINTYP
    Die Rieslinge, die am Gottesfuss wachsen, sind ruppig und ungestüm, aber ummalt mit einer feinen Frucht und einer dezenten Vielfalt von Kräutern. In einem Wort - Weine mit Rasse und Klasse
  • Ockfener Bockstein

    Ockfen
    Foto: Ockfener Bockstein
    Lagenname
    Ockfener Bockstein
    Gesamtfläche
    52 ha, davon 0,8 ha RvK
    Höhe
    206 – 227 m ü. NN
    Ausrichtung
    Süd-West
    Neigung
    58 %
    Boden: Ockfener Bockstein
    Bodenverhältnisse
    flach- bis mittelgründiger, sehr steiniger Devonschiefer- und Grauwacke-Verwitterungsboden, 75 % Steinanteil
    WEINTYP
    Die Weine aus dieser hervorragenden Kessellage sind sehr feinfruchig, stoffig und von ausgezeichneter spritziger Mineralität. Die meist animierende Säure steht in perfekter Balance zur Fruchtsüße und verleiht den Rieslingen viel Druck im Abgang.

VDP Klassifikation

Der Weinberg ist die tragende Säule der VDP. KLASSIFIKATION und das Gütemerkmal für Spitzenweine. Die Lagenbezeichnungen sind für prachtvolle Weine mit ausgeprägtem Bodencharakter reserviert.

Ziel der VDP. KLASSIFIKATION ist es, die Wertigkeit der besten Weinbergslagen Deutschlands als Bestandteil einer einzigartigen Kulturlandschaft zu bekräftigen; Weinlagen, in denen Weine gedeihen, die zu den besten der Welt zählen.

Unser Weingut ist bereits seit 2005 im VDP und gehört zum Regionalverband Grosser Ring Mosel-Saar-Ruwer.
  • VDP.GROSSE LAGE

    VDP. GROSSE LAGE zeichnet die allerbesten deutschen Weinberge aus, welche parzellengenau abgegrenzt sind. Hier reifen einzigartige Weine, die ein großes Reifepotenzial aufweisen.

    Nur die allerbesten und zum jeweiligen Weinberg passenden, Rebsorten genießen das Privileg, dort große Weine hervorzubringen. Strengste Erzeugungskriterien garantieren die Spitze der VDP. Klassifikationspyramide.

    Der trockene Wein aus VDP. GROSSER LAGE ist das VDP. GROSSE GEWÄCHS®.

    Fruchtsüße Spitzenweine aus VDP. GROSSER LAGE tragen die klassischen Prädikate Kabinett, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese oder Eiswein.
  • VDP.ORTSWEIN

    VDP. ORTSWEINE entstammen den besten Weinbergen innerhalb eines Ortes. Sie sind Botschafter des jeweiligen Terroirs. Gebietstypische Rebsorten und geringe Ernteerträge sind Voraussetzungen für diese Weine. Die VDP. ORTSWEINE sind das Bindeglied zwischen den VDP. GUTSWEINEN und den Weinen aus Spitzenlagen.
  • VDP.GUTSWEIN

    VDP. GUTSWEINE sind der Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Sie sind gewissermaßen die Visitenkarte eines Winzers. Die Weine stammen aus gutseigenen Weinbergen und entsprechen den strengen VDP. Kriterien. Fruchtsüße VDP. GUTSWEINE tragen die klassischen Prädikate.

Wappen: Reichsgraf von Kesselstatt